Frau Larsson

| Keine Kommentare

Heute war ich mit ein paar Freundinnen zum Frühstücken bei Frau Larsson in Winterhude. Ich bin mal zufällig über Qype auf das Café gestoßen und wollte seit dem schon lange unbedingt mal dort hin. Allein der Internetauftritt macht schon Lust auf einen Besuch und das Lokal selbst vermittelt einfach eine so positive und fröhliche Stimmung. Es ist sehr hell gehalten und einfach gemütlich, klein und auch ein bisschen verwinkelt. In meinen Augen perfekt, um den halben Tag quatschend, kaffeetrinkend und sich ungestört fühlend dort zu verbringen

Ganz in der Nähe der Gertigstraße liegt also Frau Larsson. Das Café kann man schon von weitem an der schwedischen Flagge, die draußen am Haus weht, erkennen. Nun wird es euch nicht wundern, dass es drinnen genau was gibt – richtig: schwedische Leckereien. :-)

Das tolle daran ist, dass es hier nicht nur typische schwedische Gerichte und Zutaten gibt, sondern  beispielsweise die Marmelade, Kaltschalen, Honig, Senf und Süßigkeiten original schwedische Produkte sind, die von den Inhabern auf ihren regelmäßigen Einkaufstouren in Schweden mitgebracht werden. So kam es, was aber natürlich nicht schlimm ist, dass es heute keine heiße Blåbärsoppa gab, da sie leider schon aufgebraucht war.

Wir haben uns einmal für das kleine Süße Frühstück „Smultron“, die deftigen Ofenpfannkuchen und die süßen Pfannkuchen entschieden. Unsere Auswahl hat jedem sehr gut geschmeckt und über die kleine und frische Obstbeilage auf jedem Teller haben wir uns ganz besonders gefreut.

Ihr hört schon raus, dass meine Erwartungen voll und ganz erfüllt wurden und wir einen total schönen und entspannten Vormittag hatten. Das war definitiv nicht mein letztes Mal dort, denn den Mittagstisch dort muss ich auch unbedingt probieren. Bei meinem nächsten Besuch mache ich auch noch ein paar Fotos, damit ihr euch das süße Café und die Gerichte besser vorstellen könnt.

Kennt ihr Frau Larsson auch?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und liebe Grüße

Signature

das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar