{KW 52}Logbuch Lieblinks

| Keine Kommentare

Weihnachten ist geschafft, die Geschenke ausgepackt, der Braten gefuttert und es kehrt so langsam wieder Ruhe ein. Lief es genau so bei euch? Bei mir in diesem Jahr nicht :-)

dänemark

Wir reisten sonst auch immer quer durch die Republik, vollgepackt mit Geschenken, zu vielen Klamotten, unfertigen to-do-Listen und der Sehnsucht nach Entspannung. Da das meist aber nicht so funktionierte wie erwartet, beschlossen wir in diesem Jahr einfach „weg“ zu fahren und wer mochte sollte uns begleiten. So machten wir uns also am Samstag vor Weihnachten auf den Weg ins wirklich schöne und entspannte Dänemark und machten dort vor allem eins: schlafen, chillen (siehe Instagram), spazieren, in der Sauna schwitzen, nichts und ein ganz kleines bisschen Weihnachten (mit sehr leckerem aber wenig aufwendigem Essen).

Als Fazit kann ich nur sagen: es war wunderschön! Und ich bin tatsächlich auch erholt.

Durch unsere Auszeit, hatte ich ausgiebig Zeit meinen Gedanken, 3.754.978.012 Ideen, Plänen und den dazu unendlichen Möglichkeiten des Internets nachzugehen.

Bei Kristin von eattrainlove (ich habe im Post zu „geheime Leidenschaften“ schon mal von ihr geschrieben) las ich, dass sie das Teilen von schönen Seiten, Ideen, Posts und Bloggern gerne wieder mehr in den Fokus rücken will. Ich fand es eine sehr schöne Idee, hatte es hier auch schon einmal aufgegriffen aber dann wieder vergessen… Dazu kommt, dass ich auch im analogen Leben oft Sätze höre wie „… oh, wo hast du das denn her/gesehen/gelesen usw.“ und es doch wirklich schade ist, die vielen tollen Netzfundstücke wieder zu vergessen.

Lange Rede, kurzer Sinn: hier die schönen Seiten, auf der ich in dieser Woche gestöbert habe. Los geht’s

Strategien einer Mutter

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf diesen Blog gekommen bin. Ich glaube über einen der weniger Väter-Blogs. Auch das macht für den aufmerksamen Leser wahrscheinlich keinen Sinn. Aber ich habe Väterblogs mal irgendwo auf Nido oder Spiegel oder so gesehen, dann einige abgespeichert und wieder vergessen. Wenn mir der Ursprungsblog wieder einfällt, teile ich ihn selbstverständlich. Jedenfalls lese ich Strategien einer Mutter sehr gern, weil es ehrlich aber nicht abschreckend ist und ich einige Inspirationen für meinen Beruf finde, auch wenn  Maschas drei Kinder gute 10-15 Jahre jünger sind. ;-)

SLOMO

Slomo ist einer der ersten Blogs, die ich gelesen habe. Noch nicht komplett, aber ich komme immer mal wieder hin. Es ist ein sehr bunter Blog mit allen möglichen Themen und dafür mag ich ihn auch.

oder nicht oder doch

Auf diesen Blog hat mich Bloglovin gebracht und ich bin einfach ein großer Fan von schönen Bildern. Wenn dazu noch etwas Persönlichkeit kommt, dann ist meine Neugier schon geweckt und ich lese mich nun gerade durch diesen Blog. Außerdem fasziniert es mich immer, wenn Menschen schon in jungen Jahren eine Vision haben und diese auch umsetzen.

So bin ich auch auf den nächsten Blog gestoßen. Da ich mich gerade nach dem Sommerurlaub umschaue (Details folgen), hüpfe ich gerade von Reiseblogs zu Backpackerblogs und bin so bei einem der inzwischen nicht mehr wenigen digitalen Nomaden gelandet.

Flocblog

Florian schreibt über seine Reisen, was ich auf jeden Fall interessant finde. Noch interessanter für mich und darum auch hier erwähnenswert. Er schreibt jeden Monat eine Einnahmen-/Ausgaben-Übersicht auf und löst für mich nun das Rätsel, wie digitale Nomaden sich den Lebensunterhalt sichern.

Und zuletzt: Into Mind

Hier habe ich einen konkreten Post verlinkt, da ich auch noch nicht so viel mehr gelesen habe. Into Mind passt aber super in diese Woche. Auch ein Tipp von Bloglovin. In diesem Beitrag geht es darum das Jahr zu reflektieren, also Revue passieren zu lassen aber für meine Wahrnehmung in einer sehr positiven Variante. Vielleicht sind die 50 Fragen „Your Year in Review“ ja auch was für dich!?

Signature

das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar