{weniger ist mehr GLÜCKLICH} Update Mai 2015

| Keine Kommentare

Vor einer Weile habe ich über den Wunsch, etwas materiellen Ballast abzuwerfen geschrieben und die Rubrik „weniger ist mehr glücklich“ eröffnet. Es wir Zeit für einen kleinen Zwischenstand.

 
So sieht mein Kleiderschrank jetzt aus.
Kleiderschrank Update
Viele Kleidungsstücke hängen und ich habe einen super Überblick über alles, was ich gerade gerne trage. Um noch besser herauszufinden, welche Teile trotzdem leider nie das Glück haben, in der Öffentlichkeit getragen zu werden, obwohl ich sie mag und sie auch passen (jetzt hängen nämlich wirklich nur noch Teile in meinem Schrank, die zu 100% passen, aber dazu ein anderes Mal mehr) habe ich einen bekannten und wirklich einfachen Trick angewandt. Alle Kleidungsstücke auf dem Bügel sind verkehrt herum aufgehängt und wenn ein Teil aus der Wäsche wieder im Schrank landet, hänge ich den Bügel wieder in richtiger Richtung auf. So weiß ich nach ein paar Wochen, welche Kleidungsstücke ich noch nicht getragen habe und kann noch einmal darüber nachdenken, warum es so ist oder besser noch: sie endlich mal tragen. Das einzige, was den ordentlichen Blick noch stört, sind eher mittig im Bild meine Tops, die ich einfach auf ein etwas längeres Seil aufgehängt habe. Da suche ich noch nach einer besseren Lösung, aber auch so sehe ich nun zumindest alle Farben und kann mir schnell das passende Teil herausangeln. Aber vielleicht gibt es da auch noch eine praktikablere Lösung. 
 
Wie sieht euer Kleiderschrank aus? Übersichtlich und reduziert? Voll und voller Möglichkeiten? Wie behaltet ihr den Überblick, so dass keine Schrankleichen entstehen?
 
Beim nächsten Mal gibt es mehr darüber, wie ich meinen Kleiderschrank inzwischen gespeichert habe und mir Outfitvariationen ganz einfach zusammenstellen kann.
 
PS: natürlich besitze ich viiiiiieeeeellll mehr Schuhe, die sind nur nicht im Bild ;-D
 
Bis dahin XXX
 
Signature

das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar